Meine Briefmarken als Tausch gegen eine Private Krankenversicherung

Briefmarken gehören zu meinem Leben wie Lebensmittel und die Luft zum Atmen. Seit so vielen Jahren sammle ich Briefmarke um Briefmarke und habe darüber hinaus viele Sammlerstücke aus Asien, den USA und Europa sowie Afrika von meinem Urgroßvater geerbt. Manch eine Marke ist viel Geld wert und mein Glück als weniger gut betuchter Rentner ist, dass ich sehr viele Marken doppelt habe, um möglicherweise immer mal wieder einen kleinen Betrag in Euro für mein Portemonnaie mehr zu haben. Jedoch ist auch im Alltag an manchen Stellen meine finanzielle Möglichkeit stark begrenzt, sodass auch in punkto Versicherungen einige Abstriche gemacht werden mussten, aber damit soll jetzt Schluss sein.

Privat versichern als Rentner – ich darf meine Gesundheit nicht benachteiligen

Eine PKV anstelle von einer gesetzlichen Krankenversicherung? Das kommt für mich armen alten Herren mit wenig Rente pro Monat doch kaum infrage. Wenn ich jedoch ehrlich bin, dann ist meine GVK auch nicht der “Hit”, sodass ich schon schauen muss, wo meine Gesundheit am Ende steht und sie sollte nach Möglichkeit vor meine Sammelleidenschaft gehen. Ich möchte schließlich eine gute Pflege und Gesundheit genießen, was mit der GVK teilweise kaum mehr möglich ist, weil zu viele Eigenleistungen, wenig ordentliche Ärzte & Co vor Ort sich um Leute wie mich scherren. Deswegen denke ich über eine Private Krankenversicherung, um endlich mehr Fürsorge auch durch Fachärzte zu genießen, aber wie soll ich mir das leisten?

Als Rentner bin ich weit von finanziellen Rücklagen entfernt. Doch ich habe genügend Sammlermarken sowohl ungestempelt als auch gestempelt die hunderte Euros pro Stück wert sind. Da kam mir die Idee, privat versichern als Rentner – das ist auch für mich denkbar. Ich müsste doch nur mich zum einen versichern und zum anderen meine Sammlung etwas verkleinern, was gar nicht so wehtun würde, wenn ich bedenke, dass ich mehr als 100.000 Marken habe und die Doppelten nicht einmal alle einberechnet.

Als Rentner privat versichern – ich weiß, wie es geht

Ich muss mich ganz einfach privat versichern, weil ich weiß, dass hier die beste Fürsorge durch Fachärzte möglich ist und ich weniger Zusatzleistungen aus der eigenen Tasche zahlen muss. Privat versichern als Rentner wäre generell für mich unmöglich, wenn da nicht meine Briefmarken wären, die mich in die richtige Richtung zur Private Krankenversicherung bringen würden. Glücklicherweise muss ich nicht einmal alle verkaufen, sondern reichen 2-3 gute, um im Jahr eine gute Krankenversicherung von privat zu genießen, was mir wichtig ist. So könnte ich bis an mein Lebensende gut versichert sein und meine Rentner Leben weiter genießen, das klingt doch gut oder?

Briefmarken sind schon einiges wert, wenn auch nicht mehr das, wie vor zig Jahren. Sich privat versichern als Rentner, das wäre für mich ohne meine Marken nicht möglich, weil eine private Krankenversicherung zu teuer ist. Auf das Jahr gerechnet. Doch mit dem jährlichen Verkauf einer bis drei lukrativen Marken, die ich zig mal doppelt habe, kann ich mich jetzt beginnen zu versichern und weiß, dass es meiner Gesundheit immer nach bestem Gesundheitsstand durch fachlich kompetente Ärzte gut gehen wird. Ich freue mich!

Willkommen auf meinem Briefmarkenverzeichnis!

Über diese Platform möchte ich für mein Hobby “Briefmarken” Kontakte und Tauschpartner finden. Ich stehe mit der Seite noch am Anfang und werde sie ständig erweitern. Gerne nehme ich Tipps und Anregungen entgegen.

Das gibt’s zu entdecken:

Briefmarken
Übersicht über meine Sammelgebiete, Sammelpläne und Tauschbedingungen.

Fehllisten
Zusammenfassung meiner Fehlliste.

Dublettenlisten
Überschüssige Bestände meiner Sammlung

Sammlungen
Bilder aus meiner Sammlung

Verschiedenes
Garten und Ahnenforschung